Zugtrupp

Taktisches Zeichen Zugtrupp

An der Spitze des Technischen Zuges steht der Zugführer mit seinem Zugtrupp (ZTr).

So wie das Fundamt bei jedem Haus ist der Zugtrupp der Ausgangspunkt für jeden THW-Einsatz: Als Schnittstelle zur Einsatzleitung empfängt er die Einsatzaufträge – und koordiniert den Einsatz des Technischen Zuges (bzw. mehrerer Fachgruppen).

Dabei führt der Zugführer (ZFü) die ihm unterstellten Einheiten – und erteilt Aufträge, welche die Gruppenführer ihrerseits in eigener Verantwortung am Einsatzort umsetzen.

Der Zugtrupp dient dem Zugführer als Management- und Kommunikationsinstrument, das ihn bei der Koordinierung und Durchführung des Einsatzes unterstützt (etwa durch die Führung und Aktualisierung einer Lagekarte, die Abwicklung des Funkverkehrs, das Zustellen von Meldungen, etc.).

Um die THW Einheiten lagegerecht einsetzen zu können, übernimmt der Zugtrupp die Erkundung des Einsatzortes und sichert diesen ab. Zudem plant er den Personal- und Materialeinsatz sowie die generelle Logistik für die ihm unterstellten Gruppen: Helfer müssen bei längeren Einsätzen mit Essen und Trinken versorgt, Treibstoffe bereitgestellt sowie Personal zu und von der Einsatzstelle gebracht werden.

Zur Bewältigung seiner Aufgaben steht dem Zugtrupp ein multifunktional ausgelegter Mannschaftstransportwagen (MTW) zur Verfügung, der mit einfachen Mitteln zu einer effizienten Führungsstelle umgebaut werden kann.

Jenseits der genannten Kernaufgaben kann der Zugtrupp aber auch als Führungsinstrument für sonstige Aufgaben eingesetzt werden – etwa als Meldekopf für einen Bereitstellungsraum oder als Koordinierungsstelle für Sonderaufgaben (Transporte, Lager-/Umschlagplätze, etc.).

  • Zugtruppfahrzeug THW Tübingen

Comments are closed.