Fachgruppe Trinkwasserversorgung (FGr TW)

Taktisches Zeichen Fachgruppe Trinkwasserversorgung

Die Fachgruppe Trinkwasserversorgung (FGr TW) kommt zum Einsatz, wenn Ereignisse die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser unterbrochen haben oder gefährden.

Die Spezialisten dieser Fachgruppe sind nicht nur in der Lage, Trinkwasser zu fördern und aufzubereiten, sondern auch zu transportieren und zu verteilen. In mobilen Labors für Wasseranalysen wird zudem die Qualität des Trinkwassers von speziell ausgebildeten Helfern sichergestellt.

Zunehmend wird das Know-How der Fachgruppe Trinkwasserversorgung auch bei der humanitären Hilfe der Bundesregierung im Ausland benötigt und eingesetzt: Überall dort, wo Trinkwasser verschmutzt oder knapp ist, kann die Trinkwasseraufbereitungsanlage dieser Fachgruppe eingesetzt werden. Alle wesentlichen Teile ihrer Ausstattung – inkl. der Aufbereitungsanlage – sind daher seit einigen Jahren auch bewusst luftverlastbar ausgelegt.

Kern der konkreten Geräteausstattung der Fachgruppe Trinkwasserversorgung ist die Trinkwasseraufbereitungsanlage, welche bis zu 15.000 Liter Trinkwasser pro Stunde produziert. Hinzu kommen  Behälter zum Transportieren und Lagern von Roh- und Trinkwasser (z.B. Falttanks). Beim Trinkwassertransport können so zum Beispiel bis zu 9.000 Liter pro Fahrt transportiert werden.

Ergänzt wird die Ausstattung durch Pumpensätze für Roh- und Trinkwasser, eine Wasserinstallationsausstattung, Messgeräte zur Durchflussmessung und Wasseranalyse sowie Leitungsmaterial. Desweiteren verfügt die Fachgruppe über zwei Stromerzeuger-Aggregate mit einer Leistung von je 18 kVA, die den autarken Betrieb der Trinkwasseraufbereitungsanlage auch jenseits fester Stromnetze ermöglichen.

Im Rahmen des Tübinger THW Ortsverbandes hat die Fachgruppe Trinkwasserversorgung eine lange Tradition: Bereits 1972 wurde die erste Trinkwasseraufbereitungsanlage im THW-Landesverband Baden-Württemberg an den Ortsverband Tübingen übergeben – und gleichzeitig eine Trinkwassergruppe neu aufgestellt. Seither haben sich die Tübinger Trinkwasserspezialisten in zahlreichen Einsätzen im In- wie Ausland bewährt. Parallel dazu wurde die verwendete Trinkwasseranlage mehrfach erneuert.

Als Fahrzeuge stehen der Fachgruppe Trinkwasserversorgung in Tübingen ein Pickup mit PKW-Anhänger sowie ein geländegängiger LKW mit Ladebordwand zur Verfügung. Beim Transport der Trinkwasseraufbereitungsanlage kann die Fachgruppe zudem auf den Anhänger der Bergungsgruppe 1 zurückgreifen.

Comments are closed.