Frühjahrsputz – Fachgruppe Trinkwasserversorgung desinfiziert hunderte Meter Trinkwasserschläuche

Am Samstag, den 25. März 2017, stand für die Helfer der Fachgruppe Trinkwasserversorgung das Thema “Reinigung und Desinfektion von Trinkwasserschläuchen” auf dem Programm.

Um die hohe Qualität und Reinheit des produzierten Trinkwassers zu gewährleisten, ist es für das THW wichtig, dass alle trinkwasserführenden Leitungen und Anlagen regelmäßig in Betrieb genommen und gereinigt werden. Dies geschieht sowohl unmittelbar vor als auch nach Einsätzen sowie routinemäßig alle sechs Monate.

Nachdem die Fachgruppe Trinkwasserversorgung des THW Tübingen 2016 mehrmals im Einsatz war und bei Übungen mitgewirkt hatte und für das aktuelle Jahr bereits wichtige Termine festgelegt sind, war es nun wichtig, das Material für die kommenden Monate zu überprüfen und aufzubereiten.

Am Samstag galt der der Fokus den Trinkwasser-Druckschläuchen, wovon das THW in Tübingen mehrere hundert Meter besitzt. Um sicherzustellen, dass diese Schläuche im Bedarfsfall die Bevölkerung mit einwandfreiem Trinkwasser versorgen, sind sie speziell zertifiziert – denn einfache Garten- oder Löschwasserschläuche erfüllen diese Norm nicht.

Zunächst wurde eine mechanische Reinigung mit Wasser und Molchen (Schaumstoffbällen, die den Biofilm im Schlauchinneren herauslösen) durchgeführt. Anschließend wurde gechlort und mit einem Schlauchtrocknungsgerät trockengeblasen.

Schließlich wurden die Schläuche verlastet, inventarisiert und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.